Stoffe natürlich färben

Ich habe euch ja schon in meinem Artikel zu den selbstgenähten Servietten berichtet, dass ich einige alte Tücher bei mir rumliegen habe. Leider ist eines davon schon sehr vom Alter gezeichnet und hat viele kleine Flecken, die ich mit einer normalen Wäsche nicht mehr rauswaschen kann. Da kam mir die Idee, dass ich vielleicht die Flecken mit einer Färbung überdecken kann. Und warum dann nicht einfach mal die Stoffe natürlich färben – mit Naturprodukten, Pflanzen, Beeren oder Gewürzen! Für meinen ersten Versuch habe ich mir Zutaten ausgesucht, die ich bereits zu Hause hatte, nämlich Kurkuma und schwarzen Tee. Gerade der schwarze Tee liegt bei mir leider schon mehrere Jahre ungenutzt herum, da ich eine passionierte Kaffeetrinkerin bin. Daher war ich froh einen guten Verwendungszweck für die alten Teebeutel gefunden zu haben!

Hier sind die wenigen Zutaten, die ich zum Färben benötigt habe:

Zutaten fürs Färben mit Naturfarben

Beizen oder nicht beizen?

Bevor ich mit dem Färben losgelegt habe, habe ich mich natürlich online ein bisschen darüber informiert, wie man am besten vorgehen sollte. Manchmal wurde empfohlen die Stoffe vorher mit Essig zu beizen. Dabei soll man die Textilien, die man färben möchte, zwei Stunden in heißes Wasser legen, das mit etwas Essig angereichert wird. Angeblich soll der Stoff die Farbe dann besser annehmen.

Daher habe ich einen Versuch gemacht und einen Stoffstreifen vorher mit Essig gebeizt und einen nicht. Was soll ich sagen – es hat keinen Unterschied gemacht. Vielleicht macht es sich später bemerkbar, aber auf dem ersten Blick wurden die Farben exakt gleich gut vom Stoff aufgenommen.

Vor dem Färben Waschen nicht vergessen

Wenn du Stoffe natürlich färben möchtest, dann achte darauf, dass sie mindestens einmal gewaschen sein müssen, da sie sonst die Farbe nur sehr schlecht aufnehmen. Generell erzeugen natürliche Materialen nicht so ein leuchtendes Ergebnis beim Färben wie gekaufte Färbemittel.

Hier findest du meine Anleitungen zum Stoffe natürlich färben:

Inspirationsquellen

Inspiriert haben mich diese beiden Beiträge, die ich bei meiner Recherche gefunden habe:

2 Kommentare

  1. Hallo Nessa, ich habe mal gelesen, dass wenn man die Stoffe vorher beizen tut, die Farbe dann besser/länger in den Stoffen gehalten wird (nach mehreren Waschgänge etc.). Würde gerne wissen, wie sich das jetzt bei deinen Stoffen oben verhalten hat? Liebe Grüße, Franzi

    • Hallo Franzi,
      da ich die Stoffe nur für Deko-Zwecke verwendet habe, habe ich sie auch nicht mehr gewaschen, nachdem ich sie gefärbt hatte. Ich kann nur sagen, dass es auf dem ersten Blick keinen Unterschied gemacht hat, über die Langzeitwirkung weiß ich leider noch nichts.
      Liebe Grüße, Vanessa

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner